Mohr (Schwarzer)

Im fernen Afrika befreite der Freiherr von Schawen einst einen Mohren, den ein Tyrann aus der Neuen Welt von einem Sklavenhändler für den Preis eines Talers erworben hatte.

Schwer misshandelt und seiner Zunge beraubt, wurde der Mohr vom Freiherrn gesund gepflegt. Über die aufopferungsvolle Pflege und die wiedergewonnene Freiheit war der Mohr dem Freiherrn von Schawen so dankbar, dass er seinem Befreier schwor, ihn bis ans Ende seiner Tage zu begleiten und ihm zu Diensten zu sein, wann immer der Freiherr das wöllte.